EU-Wahl -Beantragung der Wahlkarte

14.05.2024 08:48


Beantragung der Wahlkarte für die EU-Wahl 2024

Wer wahlberechtigt und voraussichtlich am Wahltag verhindert ist, seine Stimme im Wahllokal abzugeben, kann eine Wahlkarte beantragen. 

Gründe für eine solche Verhinderung sind z.B. Ortsabwesenheit, gesundheitliche Gründe oder ein Auslandsaufenthalt. Das gilt auch für Wahlberechtigte, für die der Besuch des zuständigen Wahllokals unmöglich ist (beispielsweise gebrechlichen Personen oder Häftlingen).

 

Die Beantragung ist bis spätestens 5. Juni 2024 auf folgende Arten möglich:

  • Persönlich in der Gemeinde Hohenzell, Bürgerservice →Nachweis der Identität erforderlich!
  • Postalisch an die Adresse: Gemeinde Hohenzell, Bürgerservice, Hofmark 11, 4921 Hohenzell 

→ Mit der Anforderungskarte für eine Wahlkarte (eigener Abschnitt des zugestellten Folders „amtliche Mitteilung – Wahlunterlagen EU-Wahl 2024) – die Anforderungskarte muss ausgefüllt und vor allem unterschrieben sein

  • Über www.meinewahlkarte.at können Sie mit der ID-Austria, mit dem Antragscode aus der amtlichen Wahlinformation, mit Ihrer Reisepassnummer oder einem gescannten Lichtbildausweis eine Wahlkarte anfordern.

Link: https://www.meinewahlkarte.at/41209/wahl

  • Bei persönlicher Übergabe der Wahlkarte an eine von der Antragstellerin/vom Antragsteller bevollmächtigte Person, kann eine schriftlicher Antrag bis spätestens Freitag, 7. Juni 2024, 12.00 Uhr gestellt werden. Die Vollmacht muss auf         die bevollmächtigte Person lauten.
  • NEU! Wenn Sie die Wahlkarte persönlich bei der Gemeinde beantragen, haben Sie die Möglichkeit, Ihre Stimme dort gleich per Briefwahl (Sofortwahl) abzugeben.
  • Per E-Mail an gemeinde@hohenzell.ooe.gv.at 

→Bei einer Beantragung per E-Mail oder postalisch kann der Nachweis der Identität nur durch Mitsenden einer Kopie des Reisepasses, Führerschein oder Personalausweises erfolgen!

 

Eine telefonische Antragstellung ist nicht möglich!

14.05.2024 08:48